Start Präventionsprojekte Medienscouts

Medienscouts

Leitung: Herr Thelen

Seit dem 9. Februar 2010 (dem Safer Internet Day) gibt es an unserer Schule die Medienscouts, die euch ihre Hilfe anbieten, wenn es um Fragen rund um Facebook, Whatsapp, Chatrooms, persönliche Daten im Internet oder Smartphonenutzung in der Schule, aber auch um Probleme mit Cybermobbing im Internet geht. Ausserdem bieten sie Projekttage für die Klassen 6,7 und 8 an, die sich mit den oben genannten Themen befassen.

Safer Internet Day: Das Fernsehen zu Besuch bei unseren Medienscouts

Am Safer Internet Day führten wir, die Medienscouts der Realschule plus Cochem, in unseren 5. Klassen Workshops zum Thema Smartphone, Whatsapp und Cybermobbing durch. Wie schon in den vergangenen Jahren fanden diese Klassenprojekte ohne Anwesenheit eines Lehrers statt, da manche  Schüler so offener mit uns und untereinander kommunizieren.

In den sehr motivierten und interessierten Klassen stellten wir fest, dass Smartphones schon bei fast 100% der Fünftklässler verbreitet sind und vor allem mit WhatsApp das mit Abstand meistgenutzte Kommunikationsmedium darstellt: Es ist für die Schüler kaum noch aus dem Alltag wegzudenken.

Wir Medienscouts, allesamt Schülerinnen und Schüler der 8. und 9. Klasse, thematisierten aber vor allem die mit der Whatsapp-Nutzung einhergehenden Probleme, die den jungen Nutzern oftmals noch nicht bewusst sind, wie z.B. Ausgrenzung und Beleidigungen in Klassengruppen (bis hin zum Cybermobbing), ständige Erreichbarkeit, Antwortzwang, kurz gesagt: Whatsapp-Stress!
Uns gelang es, unsere Mitschüler für diese Probleme anhand selbsterstellter Materialien und dem Video „Let's fight it together“ zu sensibilisieren und gemeinsame Verhaltensregeln für den verantwortungsvollen Umgang miteinander in sozialen Netzwerken zu finden. Danach durften alle an unserem Smartphone-Check teilnehmen, der zeigt wie sehr dieses digitale Gerät mittlerweile unsere Freizeit dominiert.

Am Ende des Tages erhielten wir viele positive Rückmeldungen und können selber sagen, dass es uns viel Freude gemacht hat mit den Fünftklässlern zu arbeiten.

 

Besuch der Fernsehteams ein echtes Highlight

Ein echtes Highlight war der Besuch zweier Fernsehsender, dem TV Mittelrhein und dem SWR. Die Fernsehteams begleiteten uns in zwei 5. Klassen, filmten unsere Arbeit und führten Interviews mit uns, den Fünftklässlern, Frau Friderichs, Herrn Thelen und Herrn Etzkorn durch. Am Abend wurden die Beiträge dann im Fernsehen gezeigt, worauf wir ein bisschen stolz sind!


Die Beiträge können hier angesehen werden:
TV Mittelrhein und SWR.

 

Auch außerhalb unserer Workshops, die wir grundsätzlich allen Klassen anbieten, stehen wir euch im Schulalltag zur Verfügung wenn ihr Fragen oder Probleme im Umgang mit Internetthemen und/oder sozialen Medien habt.


Du bist in der 8. oder 9. Klasse und willst im nächsten Schuljahr auch gerne Medienscout werden? Dann melde dich bei uns oder bei Frau Friderichs und Herrn Thelen. Wir würden uns sehr freuen!

 

Ausbildung zum Medienscout: Jetzt bewerben!

Seit über sechs Jahren gibt es an unserer Schule die Medienscouts, die euch ihre Hilfe anbieten, wenn es um Fragen rund um Soziale Netzwerke (Whatsapp, Snapchat, Instagram, Twitter, Facebook usw.), Chatrooms, persönliche Daten im Internet oder Smartphonenutzung in der Schule, aber auch um Probleme mit Cybermobbing im Internet geht. Ausserdem bieten sie Projekttage für die Klassen 5,6 und 7 an, die sich mit den oben genannten Themen befassen. Hier findest du weitere Infos über uns.

Diese Themen interessieren dich und du möchtest gerne Medienscout werden?

Dann bewirb dich jetzt für die Ausbildung.
Vorraussetzung: 8.-10.Klasse. Treffen finden immer donnerstags von 13:30 - 15:00 Uhr statt.

Schicke deine kurze Bewerbung (Name, Klasse und ein paar Sätze warum du gerne Medienscout werden möchtest) bitte bis zum 15. September an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. .

Wir freuen uns auf dich! Weitere Fragen beantworten Herr Thelen oder Frau Friderichs gerne.

 

Jugendmedienschutz: Medienscouts helfen ihren Mitschülern

Die Medienscouts der Realschule plus Cochem, die zum ersten Mal vor fünf Jahren im Rahmen des 10-Punkte-Programms "Medienkompetenz macht Schule" des Landes Rheinland-Pfalz geschult wurden um Ansprechpartner für Fragen und Probleme rund um Vernetzung zu sein, sind nach wie vor aktiv an unserer Schule. Die Aufgaben der Medienscouts bestehen zum einen darin, über Risiken der Nutzung von sozialen Netzwerken, Chat-Programmen und Apps aufzuklären und zum anderen Hilfestellung an jüngere Schüler ihrer Schule zu geben, die sich noch nicht so gut auskennen, wenn es um Datenschutz, Cybermobbing oder Webpräsenz geht.
Am Safer Internet Day Mitte Februar wurden alle 7. Klassen in einem eintägigen Projekt durch die Medienscouts geschult, wobei auf bestimmte Themenwünsche der Klassen eingegangen wurde.

Unsere Medienscouts 2014/15: Nadine, Leon, Jan Luca, Daniel, Larissa, Emrah, Max, Sonja, Peter, Sebastian, Julian und Maxi. Leitung: Hr. Thelen

Für das laufende Schuljahr sind weitere Projekte in den Klassen (5)/6 geplant, auf die sich die zwölf Scouts, allesamt Schülerinnen und Schüler der Klassen 9 und 10 zur Zeit unter der Leitung von Herrn Thelen vorbereiten. Sie treffen sich dazu immer mittwochs von 13:30 bis 15:00 Uhr im PC2. Wenn ihr Fragen oder Probleme zu den oben genannten Themen habt, könnt ihr jederzeit eine Sprechstunde mit den Medienscouts vereinbaren. Sie helfen euch gerne weiter oder geben euch Tipps und weiterführende Kontaktadressen.

 

Safer Internet Day 2014: Medienscouts informieren ihre Mitschüler

Anlässlich des Safer Internet Days  (SID 2014) am 11.2. führten unsere Medienscouts wie in der letzten Jahren ein Projekt in allen 7. Klassen durch. In diesem Jahr hatten sie sich das Thema "Mein Smartphone und ich: Tipps und Hinweise zu Whatsapp & Co" ausgesucht und ein vielfältes Programm zusammengestellt, welches von der 1. bis 5. Stunde mit den Schülern durchgeführt wurde. Dabei ging um Smartphones, (Daten)-Tarife, Apps, In-App-Käufe, Instagram, Facebook, Whatsapp und im Besonderen um das Thema "Cybermobbing", also das bewusste Belästigen mithilfe moderner Kommunikationsmittel. Die Medienscouts, allesamt Schülerinnen und Schüler der Klassen 8-10, hatten dazu mit ihrem betreuenden Lehrer Jörg Thelen neben Powerpoint-Präsentionen, Arbeitsblätter und Diskussionsanregungen für ihre Mitschüler entwickelt.

Die Siebtklässler zeigten sich äußerst interessiert an den Themen und arbeiteten sehr gut mit. In einigen Klassen wurden im Laufe des Vormittags sogar Probleme offen angesprochen, für die im Schulalltag oft keine Zeit ist. Die Medienscouts bieten über den Tag hinaus ihre Hilfe an und stehen ihren Mitschülern jederzeit mit Rat und Tat zur Verfügung.

Projektfotos

 

Auszeichnung: Realschule plus Cochem ist jetzt Medienscoutschule

Die Herausforderungen und Möglichkeiten, die das Internet bietet, sind
 toll und vor allem für Jugendliche oft verführerisch. Die unübersichtliche Vielfalt im Netz birgt allerdings auch Gefahren und kann dem Nutzer bei unsachgemäßem Umgang jede Menge Ärger einbringen – die Realschule plus in Cochem steuert gekonnt dagegen.
Seit fast drei Jahren machen es sich die Schüler in Cochem zur Aufgabe, vor allem Jüngere über die Gefahren, die im Netz lauern, aufzuklären und über Möglichkeiten zum Schutz zu informieren. Zehn junge Mädchen der neunten und zehnten Klassen haben sich deshalb zu Medienscouts ausbilden lassen, um ihr Wissen an andere weiterzugeben. Für dieses Engagement sind die Cochemer kürzlich am „Safer Internet Day 2013“ von Verbraucherschutzminister Jochen Hartloff zur Medienscoutschule gekürt worden.

Weiterlesen...

 

Medienscouts bilden sich fort

Unsere Medienscouts sind mittlerweile ein fester Bestandteil des Präventionsprogramms der Realschule plus Cochem. Um im Frühjahr wieder Projekte in den Klassenstufen 6,7 und 8 durchführen zu können, bilden Sie sich Woche für Woche immer dienstags fort und nahmen am 11.12. an einem Workshop von Sabine Scherer, Mitarbeiterin des Landesbeauftragten für Datenschutz Rheinland-Pfalz teil. In dem vierstündigen Arbeitstreffen ging es um folgende Themen: Sicher in sozialen Netzwerken: Sicherheitseinstellungen und Identitätsmanagement (Facebook & Co.); Chatten - aber sicher! (Skype, ICQ & Co.); Datenspuren und Datensicherheit im Netz (Cookies etc.); Urheber- und Persönlichkeitsrechte im Netz; Cybermobbing und Onlineethik. 
Die Medienscouts, die in diesem Schuljahr aus zehn Mädchen der Klassenstufen 9 und 10 bestehen, diskutierten sehr angeregt und stellten am Ende des Tages fest:"Wow, das war anstrengend, aber sehr interessant. Wir haben viel gelernt!"

Weiterlesen...

 

Damit es in Netzwerken auch sozial zugeht

Prävention: Schon Sechstklässler lernen in der Realschule plus Cochem, wie sie das Web vorbildlich nutzen

Cochem. Konflikte und Streitigkeiten unter Schülern hat es immer schon gegeben, und das Finden von Lösungen zur Streitschlichtung ist ein wichtiger Faktor in der sozialen Entwicklung von Jugendlichen. Problematisch werden Konflikte erst dann, wenn sich das aggressive Verhalten zu Beleidigungen, Bedrohungen und Gewalt aufschaukelt. Oft geschieht das nicht mehr von Angesicht zu Angesicht, sondern anonym über Internetportale in sozialen Netzwerken wie Facebook oder Wer-kennt-wen.

Diese neue Form des Mobbings macht leider auch vor den Schulen im Kreis Cochem-Zell nicht halt. „Früher wurde auf dem Schulhof gemobbt, heute passiert das im Internet“, sagt Jörg Thelen, Medienschutzberater und Lehrer an der Realschule plus in Cochem. Um die Schüler auf die Gefahren aufmerksam zu machen, die im Internet lauern, hat Thelen vor vier Jahren ein Präventionsprogramm erstellt. Zum ersten Mal gibt es das Projekt nun schon für Sechstklässer.

„Die Schüler sind bereits in der sechsten Klasse technisch so ausgestattet, dass sie multimedial kommunizieren“, so Thelen. Damit der Aufklärungsversuch möglichst authentisch ablaufen konnte, wurden an der Realschule plus zehn Schüler der neunten und zehnten Klassen über mehrere Wochen zu sogenannten Medienscouts ausgebildet. Diese übernehmen am Projekttag den Unterricht sozusagen auf Augenhöhe in den Präventionsklassen. „Es gibt so viele Fallen im Internet, oft sind sich vor allem die jüngeren Schüler gar nicht darüber bewusst“, begründet Medienscout Helena Hauschopp ihre Motivation.

Weiterlesen...

 

Medienscouts zum Safer Internet Day nach Mainz

Wir, die Medienscouts unserer Schule fuhren am Dienstag, dem 08.02.2011, mit Herr Thelen und Frau Köbler zum ZDF nach Mainz, um den Safer Internet Day zu besuchen. Dort sammelten wir viele Informationen über den Umgang im Internet und wurden endlich zu zertifizierten Medienscouts ausgebildet.

sid2011c
Zu Beginn gab es eine interessante Talkrunde mit Ben und Gästen aus der Politik

Weiterlesen...

 

Sprechstunden der Medienscouts

Seit dem 25.1.2011 bieten wir, die Medienscouts, wieder regelmäßig unsere Hilfe für euch Mitschüler an. Jeden Dienstag stehen wir in der Leseecke der Realschule plus zur Verfügung wenn es z.B. um Probleme im Internet geht. Wir helfen aber auch bei allgemeinen Fragen rund um Soziale Netzwerke (wkw & Co) und Chaträume, oder wenn es um Abo- oder Downloadfallen geht. Gerne sammeln wir von euch auch Informationen und Tipps, die ihr im Internet entdeckt habt. Besucht uns mal! Eure Medienscouts.

Weiterlesen...

 

Medienscouts ausgebildet!

Mitte November nahmen insgesamt 14 Schülerinnen und Schüler an der Ausbildung zu Medienscouts teil. Der Workshop wurde von den Referenten Matthias Lange und Vanessa Michels vom MKN Koblenz (Medienkompetenznetzwerk) und Herrn Thelen geleitet und lief insgesamt über zwei Tage. Dabei erlernten die Teilnehmer einen verantwortungsvollen Umgang mit den Angeboten des Internets und des Web 2.0. Sehr interessant war es, zu erfahren welche Daten so mancher in Sozialen Netzwerken wie wkw oder Facebook preisgibt und dass das Internet keine Inhalte vergisst. In Rollenspielen wurde geübt, wie Mitschülern, die Probleme (z.B. durch Cybermobbing) im Internet haben, geholfen werden kann. Im Frühjahr werden die Medienscouts Projekttage in den Klassen 7 und 8 durchführen und einen Elternabend anbieten. Ab Januar werden sie zudem regelmäßige Sprechstunden in den Schulpausen anbieten.

medienscouts_11_2010